Samariterverein Hasle-Rüegsau

1893

Gründung des Samaritervereins Rüegsauschachen im Spätherbst. 10 Jahre später wird der Verein umbenannt in Samariterverein Hasle-Rüegsau.

1894

Die ersten Statuten werden verfasst. Mit 46 Teilnehmern wird der erste Samariterkurs durchgeführt.

1898

Jährlich finden vier praktische Uebungen statt unter der Leitung von Dr. med. Lindt und drei "Hülfslehrer" (heute Samariterlehrer). Eigentum des Vereins ist eine Tragbahre und ein bescheidenes Krankenmobilienmagazin.

1901

Für das Krankenmobilienmagazin erwirbt der Verein eine Badewanne

1910

Es wird ein Samariterkurs durchgeführt mit 24 Teilnehmern. Als Vereinsarzt ist. Dr. med. Moser eingesetzt.

1914 - 1918

Die Kriegsjahre, welche Internierte brachten sowie eine Welle von Grippenepidemien unter der heimischen Bevölkerung, stellen schwere Prüfungen für den Vereinsvorstand dar. Teilweise werden sämtliche Vereinsanlässe verboten.

1926

In diesem Jahr nehmen wir Abschied vom langjährigen Vereinsartz Dr. med. Fritz Moser. -Als besonderen Anlass führt der Verein eine Feldübung im Rüegsauschachen durch. -Mit 102 Aktiven wird die höchste Vereinsmitgliederzahl in der Geschichte der Samariter Hasle-Rüegsau erreicht.

1930

Die Mitglieder verlangen mehr Uebungen, weshalb die Zahl der Anlässe auf 10-12 erhöht werden. Es findet eine Exkursion nach Heiligenschwendi statt zur Besichtigung des Lungen-Sanatoriums.

1937

7 freiwillige Samariter melden sich für den Kriegsfall. (Einrücken am 5. Mobilmachungstag in Bern)

1939

Zahlreiche Mitglieder erhalten die Henri-Dunant-Medaille für 25 Jahre Samaritertätigkeit oder für 15 Jahre Vorstandszugehörigkeit. -Es wird beschlossen, für die Wehrmänner Garn und Stoff für Socken, Pullover und Hemden im Betrag von Fr. 500.-- anzuschaffen. Alsdann wird Montag ein Strick- und Nähabend durchgeführt.

1940

Auszug aus dem Protokoll: wegen der 2. Generalmobilmachung in der Schweiz fällt die diesjährige Feldübung aus.

1941

Besuch der Anatomie in Bern. -Bei Uebungen werden Kinder verarztet und verbunden, sie bekommen 20 Rappen Schmerzensgeld. Lehrer Anliker, Rüegsauschachen verfasst den Text für ein Samariterlied, welches nach der Melodie "Wo Berge sich erheben" zu singen ist.

1945

Die Hasle-Rüegsauer nehmen an der Feldübung in Sumiswald teil. Anfahrt per Velo!

1956

Am 9. April wird eine Uebung des Vereins in der Metzgerei Hans Rothenbühler durchgeführt. Anhand eines geschlachteten Schweines werden die Organe erläutert.

1962

Im September wird eine Feldübung in Hasle organisiert mit Einsatz von 2 Helikoptern.

1967

Die freundschaftlichen Beziehungen zum Samariterverein Reichenbach nehmen ihren Anfang mit einem gemeinsamen Ausflug ins Kiental.

1968

75-Jahr-Jubiläum. Feier und Delegiertenversammlung der Kantonal Bernischen Samaritervereine. -Posteneinsatz am Kant. Bernischen Schwingfest.

1973

Anlässlich der Einweihung der neuen Primarschule nehmen die Samariter am Dorffest teil und marschieren im Umzug mit.

Geselligkeit

In der 100jährigen Vereinstätigkeit wurde sehr oft gereist, gewandert und gesungen. Es wurden Kegel- und Theaterabende unternommen. Heute noch ist der Dezemberhöck ein fester Bestandteil und letzter besinnlicher Abend unsres interessanten Jahresprogrammes.

Besonderer Samaritereinsatz

1990 Ein Vereinsmitglied meldet sich für einen Rumänienaufenthalt und hilft beim Aufbau eines Kinderheimes mit.

1976

Bei der Blutspendeaktion wird die Bettenzahl von 12 auf 16 erhöht.

1980

Der 5000. Blutspender darf geehrt werden. -Das Rotkreuzhaus in Hasle wird durch den Verein gemietet.

1983

Nach Umbauarbeiten wird am 28. Mai das Samariterhaus offiziell als Vereinslokal eingeweiht.Nun finden sämtliche Kurse und Anlässe in diesem Lokal statt.

1984

Samariter und Feuerwehr werden gemeinsam am Telefon-Alarm angeschlossen.

1986

Paul Rothenbühler darf auf 50jährige Vereinstätigkeit zurückblicken.

1992

Die 25jährige Freundschaft mit dem Samariterverein Reichenbach wird gefeiert. Ein Ausflug mit integrierter Uebung auf der Bundalp sowie die anschliessende Geselligkeit festigen unsere Verbundenheit.

1993

Ein "Postenwagen" wird angeschafft. Mit grosser Eigenleistung wird er ausgebaut.

Nächste Übung
Nächste Kurse