Auf eine diesbezügliche Anfrage hin wird beschlossen, den Krankentransportwagen auch ausserhalb der Gemeinde, wie Oberdorf und Tschamerie zum Gebrauch zu geben.

Jedoch nur in Begleitung eines Samariters und unter Vorweisung eines Gutscheins, geschrieben von einem Vorstandsmitglied des S.V.O. oder von der Gemeindebehörde.

Der Inhaber des Schlüssels zum Wagenlokal hat sonst keine Kompetenz, denselben zu verabfolgen.

Der Verein war in den ersten 5 Jahren eine reine Männerdomäne.

24. November 1896

17 Frauen und Töchter besuchen den Samariterinnenkurs und bezahlen Fr. 3.-- als Kursgeld. Alle sind dem Verein beigetreten.

1899

Der Verein lässt im Spital Sumiswald eine Gemeindekrankenpflegerin ausbilden.

Vorträge über plötzliche Lebensgefahr wie Erfrieren, Ersticken, Vergiften, Ertrinken sowie über Unfälle mit Elektrizität.

Jedermann weiss, dass man in solchen Fällen nie zuviel weiss und einige Kenntnisse und etwelche Sicherheit gar wohl zu statten kommen.

1911

Die Tubekulose bereitet dem Samariterverein und dem Frauenverein Sorgen. Sie besprechen gemeinsam das Vorgehen mit den Behörden.

Treue Mitglieder
1920

Frau Schaufelberger zieht von Oberburg weg. Der Verein verliert mit ihr das treuste Mitglied. Sie hat während 25 Jahren nie an einer Uebung gefehlt. 1950-1974: Ernst Ruch leitet die Uebungen während 24 Jahren und das Vereinsschiffchen steuerte er über 17 Jahre.

Jakob Loosli, erstmals erwähnt am 10. Januar 1937, besuchte zum letzten Mal eine Uebung am 1. März 1990.

Im Jahre 1958 half er bei der ersten Blutentnahme, die der Verein durchführte und fehlte bei keiner einzigen Entnahme. Das letzte Mal half er am 9. März 1990 kurz vor seinem Tode.

Fortschrittlich 1927

Der Verein kauft ein Epidiaskop der Marke Leitz für Fr. 574.-- und eine amerikanische Projektionswand für Fr. 130.--.

Dieses wird im Jahre 1936 an die Schule für Fr. 100.-- verkauft.

1928

Der Verein beschliesst eine Reisekasse zu gründen.

Sammeln

Sammeln ist ein Thema, das sich wie ein roter Faden durch die Protokolle des Vereins zieht. Es müssen tausende von Kilometern sein, die für all die Sammlungen über alle „Höger“, grösstenteils zu Fuss, zurückgelegt wurden (Für das Rote Kreuz, die Opfer des griechisch-türkischen Krieges, die Opfer des Buurenkrieges, die Sammlungen während der beiden Weltkriege, die sogenannte „Wochenbatzen“ etc., etc.).

Heute fahren wir für die Altkleidersammlung mit dem Lastwagen durchs Dorf und mit einem Lieferwagen über die „Höger“.

Übungsbesuch

Sporadisch wurde über schlechte Beteiligung an den Übungen geklagt. Heute sind wir stolz, eine solche von über 75 % zu haben.

Grippe, Epidemien, Kinderlähmung, Maul- und Klauenseuchen bedingten einige Male ein Versammlungsverbot.

Das gemütliche Beisammensein, sei es beim Bräteln, auf Exkursionen oder auf Vereinsreisen, hat sich über alle 100 Jahre bestens bewährt.

Seit einigen Jahren sind ein Ski-Weekend, Frühlingswanderung, 1 – 2 mal nach der Übung bräteln, Herbstwochenende und Klaushöck feste Bestandteile unseres interessanten Jahresprogrammes.

Samariterverein Oberburg 1891 - 1991

Die Gründung des Samaritervereins erfolgte im Anschluss an die Schlussprüfung des Samariterkurses, den der "Herrenmännerchor" vom 24. Oktober bis 20. November 1890 durchführen liess.

Eine Kommission hatte den Auftrag, Vereinsstatuten auszuarbeiten und die Gründungsversammlung einzuberufen.

5. März 1891

An der heutigen Hauptversammlung und konstituierenden Sitzung wurden die vorgelegten Statuten beraten und einstimmig genehmigt. Der Vorstand wurde gewählt.

Der Präsident erhält den Auftrag, sich nach billigen Verbandskasten umzusehen.

Oberburg ist als 17. Verein dem Schweizerischen Samariterbund beigetreten.
In der Folge zeigt sich, dass die Industriebetriebe von Oberburg sehr interessiert waren, in ihrem Betrieb eine Postenkiste des Vereins zu erhalten oder eine solche über den Verein selber zu kaufen.

8. Dezember 1893

Der Präsident liest aus dem Vereinsorgan vor, über einen Streit wegen Uebergriffen im Samariterwesen in der Sektion Saane-Sense, welche allgemein interessieren und zeigen, wie sehr sich der Samariter hüten muss, um nicht als Quaksalber verschrien zu werden.

1896

Ein Krankentransportwagen wird zum Preis von Fr. 325.--angeschafft.
Der Gemeinderat spendet Fr. 50.--; die Feuerwehr Fr. 60.--. Der Rest wird mit 46 "Actien" ä Fr. 5.-- aufgebracht.

Diese Aktien wurden später vom Verein zurückgekauft. Viele wurden dem Verein geschenkt.

Blutspenden
Jahr 1. Spende 2. Spende 3. Spende pro Jahr Total
1958 189     189 189
1959 148     148 337
1960 142     142 479
1961 135     135 614
1962 165     165 779
1963 147     147 926
1964 197     197 1123
1965 170     170 1293
1966 144     144 1437
1967 175     175 1612
1968 180     180 1782
1969 163     163 1995
1970 171     171 2126
1971 141 175   316 2442
1972 143 170   313 2755
1973 155 170   325 3080
1974 167 167   334 3414
1975 140 156   296 3710
1976 148 159   307 4017
1977 153 145   298 4315
1978 163 165   328 4643
1979 141 136   277 4920
1980 138 150   288 5208
1981 192 165   357 5565
1982 160 158   318 5883
1983 137 136   273 6156
1984 139 167   306 6462
1985 168 174   342 6804
1986 177 147   324 7128
1987 178 181   359 7487
1988 152 150   359 7789
1989 126 164   290 8079
1990 130 131 174 435 8514
Kurse

In den ersten 80 Jahren führte der Samariterverein Oberburg ca. alle 4 Jahre einen Samariterkurs durch. Viele dieser Kursteilnehmer blieben dem Verein als Mitglieder erhalten. Die Einführung des Nothelferkurses, besonders seit dieser zur Erlangung des Führerausweises obligatorisch ist, stellte die Samariterkurse stark zurück. Heute bilden wir etwa 100, meist junge Leute, pro Jahr im Nothilfe aus. Dazu kommen noch die Krankenpflegekurse des Roten Kreuzes.

Jahr SK/EHK NHK Kr Pfl K NFK
1957 18      
1960 17      
1963 23      
1969   23    
1971   13    
1974   24    
1975   24    
1976   12    
1977   46    
1978   126    
1979   76    
1980   84    
1981   77    
1982   90 15  
1983   90    
1984 17 84    
1985   94    
1986 15 69    
1987   76    
1988 13 76    
1989   107 14  
1990   106    
1991   89    
1992 13 87    
1993   102    
1994 13 81    
1995   113   11
1996 20 64    
1997   95    
1998 10 87    
1999   66   17
2000   83    
2001   77    
2002   40    
2003   95    
2004   116    
2005   70    
2006   71    
2007   60    
2008   72    
2009   38    
2010   54    
2011   61    
2012   39    
Nächste Übung
Nächste Kurse